Entschuldigung

Derzeit sind technische Probleme mit der Online-Buchung. Jeder Osteopathie-Termin kann nur zur vollen Stunde gebucht werden. Auch wenn im Kalender andere Zeiten angezeigt werden. Microsoft arbeitet mit Hochdruck an der Korrektur. Bei Unklarheiten bitte telefonisch unter 089 / 44455678 buchen.


Osteopathie

ist eine rein manuelle ganzheitliche Behandlungsmethode zur Linderung und/oder Beseitigung von metabolen, mechanischen oder mental bedingten Störungen. 

Die drei Grundsäulen der klassischen Osteopathie sind Myofaszial (Muskeln und Faszien, Gelenke) Visceral (Organsysteme Bauch und Brustkorb) Craniosakral (Nervensystem Kopf, Wirbelsäule und Becken)

Alle Systeme beeinflussen sich gegenseitig. Die Anamnese, Statik und die Palpation (Tastbefund) lässt die Zusammenhänge einer Problematik erkennen und folglich behandeln. 

Wir haben eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten aufgrund des Gehirns, das wir entwickelt haben. Die Gesellschaft entwickelt sich viel schneller als unsere Körper sich an die  Veränderungen, die wir uns selbst auferlegen, anpassen können. Kein anderes Tier würde sich freiwillig, wissentlich vergiften, Nahrung zu sich nehmen, die schädlich oder der Gesundheit abträglich ist, Dinge inhalieren, die bekanntermaßen tödlich sind, sich so verhalten, dass der Stress ausgesetzt ist oder seiner eingebauten Gesundheit schadet.

Vorraussetzungen für eine Behandlung

Derzeit ist für eine osteopathische Behandlung in unserem Hause ein ärztliches Rezept und ein Behandlungsvertrag Voraussetzung. Für alle anderen Behandlungen oder Beratungen ist kein Rezept erforderlich.

Der Behandlungsvertrag wird zu Behandlungsbeginn ausgefüllt und unterschrieben, ein gültiges ärztliches Rezept für die Osteopathie muß zu Behandlungsbeginn vorliegen

Matrix-Rhythmus-Therpie-Konzept:

Viele quälende Symptome im Alltag kennen Sie: Nackenverspannungen, Kopfschmerzen, mangelnde Konzentration, Gliederschmerzen in Ruhe und Bewegung, Rückenbeschwerden im Sitzen, Liegen und Gehen, brennendes Gefühl in den Oberschenkeln, Wundheilungsstörungen, Muskelverkürzungen, Muskelverhärtungen, Muskelschwielen, Myogelosen (Muskelhartspann), geschwollene, schmerzhafte Knöchel und Waden, Bindegewebsverfestigungen, Fersensporn, Schmerzen an den Sehnenübergängen zum Knochen, Schmerzen in den Knien, Schmerzen in der Hüfte und Leistenbeuge, Gelenksbeschwerden, Verkalkungen, Nervenschmerzen, Stauungen im Brustbereich, Polyneuropathien. 

Solche Symptome sind lästig, denn sie wirken leistungsmindernd und ermüdend und lassen Ihren Körper früher altern. Sie sind charakteristisch für funktionelle Störungen eines vernachlässigten Matrix-Systems (= Bindegewebsstoffwechsel) im Körper, bei welchem die Organstrukturen noch nicht lebensbedrohlich verändert sind. Da die Symptome »funktioneller Natur« und meist Ausdruck einer gestörten Mikrozirkulation (Stoffwechsel, Metabolismus) sind, können Untersuchungen mittels Ultraschall, Röntgen, Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (NMR) meist nicht ergiebig sein, und verursachen u. U. unnötig Kosten.

Ernährungstherapie: Gesundheit kann man essen

Die Küche als Hausapotheke: mit der richtigen Ernährung vorbeugen - und gezielt Krankheiten lindern

Viele Erkrankungen lassen sich lindern oder sogar Auflösen durch die richtige Ernährung. Die persönliche Ernährung ist individuell abhängig von Medikation, Allergie, Grunderkrankungen ect. 

Selbst die Wirksamkeit von Medikamenten kann durch die Ernährung positiv oder negativ beeinflusst werden. 

Eine Ernährungsberatung wird anhand eines Protokolls erstellt und ganz persönlich besprochen.